Alle Artikel in: Allgemein

Einladung: Live-Aufnahme des Minimalismus-Podcast am 02.06.2018

Wie bereits im Podcast angekündigt, werden Michael und ich am Samstag, den 02. Juni 2018 um 17 Uhr im Unperfekthaus Essen die 50. Folge des Minimalismus-Podcasts live vor Publikum aufnehmen.

Ich freue mich besonders darüber, dass wir als Gast für diese Jubiläumsfolge den einzigen weiteren deutschen Minimalismus-Podcaster gewinnen konnten: Marco Matthais vom Podcast „Ein Minimalist erzahlt“.

Als Thema dieser besonderen Folge werden wir über Dinge sprechen, die wir zwar besitzen, aber nicht unbedingt besitzen wollen. In der zweiten Hälfte würden wir dann gerne Fragen aus dem Publikum und von dir, liebe Leserin, lieber Leser beantworten.

Die Entdeckung der Schlichtheit – woanders…

In den letzten Tage ist viel passiert!

Für meinen YouTube-Kanal bearbeite ich grade eine kleine “Sondersendung” zur 50. Folge.

Daneben erschienen in den letzten Woche einige Medienberichte über diesen Blog und meine anderen Aktivitäten im Minimalismus-Bereich:

Willkommen in 2018 – Ein Ausblick

Soo. Das sind wir nun, im Jahr 2018. Und irgendwie bräuchte ich jetzt erst mal Urlaub!

Die letzten Wochen waren irgendwie so voll, dass an ein Durchschnaufen fast nicht zu denken war. Trotzdem versuchte ich mir auch ein bisschen Ruhe zu gönnen, was mal mehr, mal weniger gelungen ist. Denn auch, wenn hier im Blog und auf meinem YouTube-Kanal nichts Neues erschienen ist, so waren wir doch recht fleißig!

Nicht untätig

Ganze 3 Podcast-Episoden haben Michael und ich in den letzten Tagen aufgenommen, zwei davon für den Minimalismus-Podcast(, wozu ich dann auch noch die entsprechenden Videoversionen für YouTube erstellt habe).

Türchen 17 – Livestream heute um 17 Uhr

Heute gibt es hier nicht zu lesen. Stattdessen gibt es um 17 Uhr auf meinen YouTube-Kanal “Die Entdeckung der Schlichtheit” einen Livestream. Michael und ich werden dort um Rahmen des Minimalismus-Podcasts eine Folge “live” aufzeichen.

Dabei freuen wir uns natürlich sehr drauf, mit Dir in Kontakt zu treten und deine Fragen zu beantworten!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Du heute Nachmittag dabei bist! Bis nachher! 😉

Türchen 13 – digitaler Minimalimalismus = ein Gerät für alles??

Zum heutigen Thema unseres Adventskalenders habe ich mich bereit in der Vergangenheit sehr ausführlich ausgelassen. Deswegen Antworte ich auf das heutige Thema mit einem Verweis auf in meinen Augen interessante Texte zum Thema hier auf dem Blog!

Warum Altes nicht immer schlechter ist…

Warum wir nicht mehr, sondern weniger Apps brauchen…

Warum ich wieder gedruckte Bücher lese

Über die Vorteile alter Technik

—-

Hier findest Du weitere Beiträge von:

Keri-Chaotic: kerichaotic.jimdo.com
Michael: www.minimalimus-leben.de

Stand der Dinge – November 2017

Inhalt des heutigen Posts:

 

Tja, das Jahr neigt sich dem Ende. Und auch wenn hier auf dem Blog nicht allzuviel passiert, hat sich doch eine Menge getan. Vor allem in den letzten Wochen.

YouTube

Bereits vor etwa einem Jahr habe ich testweise mal ein Video produziert, einen YouTube-Kanal zum Blog erstellt und das Video hochgeladen. Dabei war ich alles andere als zufrieden damit. Da ich durch einen Wald lief, wackelte das Bild, der Ton war nicht so, wie ich ihn haben wollte und frei über ein Thema zu sprechen empfand ich als ziemlich schwierig. Deswegen beließ ich es erstmal bei diesem einem Video.

Stand der Dinge – August 2017

Es ist nicht so, dass mir die Themen ausgehen würden. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall: Während ich vor einem Jahr noch genau damit zu kämpfen hatte, so schwirren mir heute so viele Themen im Kopf herum, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Und das hindert mich wiederum daran, mich einfach hinzusetzen und zu schreiben. In den letzten Wochen habe ich mir so viele Gedanken um einen roten Faden meiner Texte gemacht, dass ich einfach nix geschrieben habe.

Das Bücherregal ist wieder da!

by Roman Mager / unsplash.com

In den letzten Tagen habe ich mal wieder ein bisschen an an diesem Blog gearbeitet.

Vor allem freut es mich, dass endlich wieder sehr beliebter Teil dieser Seite online ist:

Das Bücherregal!

Der ein oder andere kann sich vielleicht erinnern, dass es dieses virtuelle Bücheregal bereits bis Anfang 2015 in meinem Blog zu finden gaben. Ich habe viele Mails bekommen, wo es den abgeblieben ist. Nun ist es wieder da!

Alle dort aufgeführten Bücher habe ich selbst gelesen und kann diese für den am Minimalismus interessierten Leser sehr empfehlen. Es finden sich dort aber auch Bücher aus verwandten Bereichen, deren Lektüre sehr zu empfehlen ist.

Willkommen in 2017

Zuerst einmal wünsche ich Dir, liebe Leserin, lieber Leser, ein wundervolles Jahr 2017!

by Meiying Ng/unsplash.com

Nachdem der Dezember bei mir traditionell ein eher ruhiger Monat ist, geht es im Januar, nach all den Feiertagen und der ganzen Völlerei um mich herum wieder mit dem normalen Leben los. Einmal zurück auf Anfang und Go!

Wo geht es hin?

Die letzten Tage im Dezember habe ich genutzt, um in meiner Wohnung mal wieder klar Schiff zu machen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich immer noch den Wunsch habe, dass jedes Teil, seinen eigenen Platz bekommt. Wobei ich dann entweder immer noch zu viel Zeug oder einfach keinen vernünftigen Stauraum habe. Vermutlich ist irgendwie beides der Fall. Ich denke, dass ich mal Ausmist-Welle starte und schaue, ob sich das Gefühl dazu ein bisschen verändern wird.

Stand der Dinge – Oktober 2016

Lela-Katze

Meine Lela-Katze

Lang, lang ist es her. Mal wieder. Es kommt mir oft gar nicht so lang vor, aber meinen letzten Artikel hier habe ich noch vor dem Sommer geschrieben. Jetzt hat der Herbst Einzug gehalten und die Tage werden wieder kürzer anstatt länger.

Michael und ich haben uns bereits in der aktuellen Folge des Minimalismus-Podcasts drüber unterhalten, wie schwer die ganze Sache geworden ist. Damit meine ich nicht das Schreiben, sondern das Thema Minimalismus selbst. Wir sind bereits alte Hasen in dem Bereich, der Glanz und die Spannung des Neuen ist schon lange versiegt. Nicht, dass das Thema seinen Reiz verloren hat. Aber der Aktionismus des Anfangs fehlt natürlich.