21. Türchen: Bücher und Informationen

AdventskalenerlogoIch bin ein Informationsjunkie. Ich höre an fast jedem Arbeitstag das Infoprogramm von WDR5 und lese ein Sachbuch nach dem anderen. Daneben höre ich noch einige informative Podcasts und Hörbücher. Aber auch über die vielen Blog und über Twitter komme in an viele neue Informationen.

Auch hier finde ich es persönlich manchmal etwas zu viel. Auch hier gibt es immer wieder Neues, immer wieder Interessantes zu entdecken. Und auch hier hilft wieder nur bewusste Abgrenzung.

20. Türchen: mentales Gerümpel

Jeden Tag haben wir tausende Gedanken. Viele davon unbewusst.
Gedanken können positive oder negative Folgen für unser Leben haben. Zum Beispiel ist bei einer Depression die Gedanken so verzerrt, dass es überwiegend zu negativen Gedanken kommt.
Nicht nur deswegen ist es wichtig, eine gewisse kognitive Hygiene zu betreiben.

Doch wie soll das gehen?

Ich persönlich bin ein Freund des therapeutischen Schreibens. Man kann es auch Tagebuchschreiben nennen. Ich schreibe zwar nicht jeden Tag, aber regelmäßig.

19. Türchen: Kreativität

AdventskalenerlogoSeitdem ich diesen Blog betreibe, hat sich vieles in meinem Leben verändert. Geschrieben habe ich schon immer gerne und ich konnte sogar zwei Kurzgeschichten veröffentlichen. Aber ich hätte mir nie Träumen lassen, was sich durch den Blog alles ergibt.

Ich war nie ein großer Maler oder Musiker. Zwar kann ich mich als DJ betätigen. Aber mein außergewöhnlicher Musikgeschmack verhindert es, dies vor Publikum zeigen zu können. Und so kam ich um das Jahr 2000 zum Schreiben. Ich schrieb Kurzgeschichten, immer mal wieder persönliche Blogs, die nur ein/zwei Freunde gelesen haben und machte ab und an bei Ausschreibungen mit. Aber der große Wurf war das nicht.

18. Türchen: Geiz vs. Gier

AdventskalenerlogoÜber genau diese Tatsache bin ich in den letzten Tagen beim Lesen des Buches „Die große Volksverarsche: Wie Industrie und Medien uns zum Narren halten. Ein Konsumenten-Navi*“ von Hannes Jaenicke gestoßen.

Geiz und Gier sind die beiden Persönlichkeitseigenschaften, die unsere heutige Gesellschaft so an den Rand des Abgrunds führen. Diese beiden Eigenschaften sind verantwortlich für unser komplettes Konsumverhalten.

Geiz

17. Türchen: Das Nichts

AdventskalenerlogoIn den nächsten beiden Tagen werde ich mich mal von meinen beiden Mitstreitern bei diesem Adventskalender etwas entfernen und über zwei Dinge schreiben, die mir grade irendwie auf der Seele brennen…

Heute früh habe ich mir eine Dokumentation über die Alpen angeschaut. Leider gibt es dabei, nicht wie ich gehofft hatte, und die Berge, sondern um Kaiser Franz Joseph und sein Leben in den österreichischen Bergen.

16. Türchen: Freundschaften

AdventskalenerlogoFreunde sind nach meiner Ansicht mit das Wichtigste, was man haben kann. Man verbringt wunderbare Zeit miteinander, hilft sich gegenseitig und ist auch sonst füreinander da.

Dabei müssen diese Freundschaften nicht immer die engsten sein. Aber hin und wieder einfach mal eine Nachricht schreiben oder mal wieder was zusammen machen, stürzt und entwickelt eine Freundschaft.

Dabei kommt es aber auch auf die eigene Persönlichkeit an. Wie viele Freunde brauche ich? Wie oft will ich diese sehen oder Kontakt haben? Ich weiß zum Beispiel von mir, dass ich nicht jeden Tag unterwegs sein will, sondern auch meine Zeit für mich brauche.

15. Türchen: neue Bekanntschaften

AdventskalenerlogoIn dem vergangenen Jahr habe ich viele sehr Menschen kennengelernt. Dem Internet sei dank. Es gibt mittlerweile viele Internetseiten und Wege, schnell neue Menschen zu allen verschiedenen Themen kennenzulernen. Das habe ich genutzt.

Ob es der Besuch des „Parkleuchten“ in der Essener Gruga war, ein Kinobesuch, den ich nicht alleine machen wollte oder auch durch klassisches Onlinedating. Ich fand es nie so einfach, mit unbekannten Menschen in Kontakt zu kommen.

Und es waren viele interessante Menschen dabei.

14. Türchen: Familie

AdventskalenerlogoIn den nächsten Tagen soll es bei den Themen im Adventskalender mehr um die sozialen Beziehungen gehen. Anfangen möchten wir mit der Partnerschaft bzw. eigenen Familie.

Eine aktive, große Familie habe ich nicht. Aber das muss ich auch nicht. Ich bin froh, mich nur auf wenige Personen beschränken zu dürfen. Anderes würde mich wohl überfordern und stressen.

13. Türchen: nicht abgeschlossene Projekte

AdventskalenerlogoIch weiß nicht, ob ich es mal erwähnt habe, aber was meine Interessen angeht, springe ich schnell von einem zum Nächsten. Da bleiben leider nicht nur viele große Projekte auf der Strecke, sondern auch mal kleinere Dinge, wie ein Buch oder Spiel.

Auf der einen Seite finde ich es sehr ärgerlich, dass so vieles bei mir irgendwann liegen bleibt. Nicht nur wegen dem investiertem Geld. Auch, weil ich eigentlich gerne bis zum Ende dran bleiben würde. Es hat einfach einen fahlen Beigeschmack, immer wieder etwas liegen zu lassen, es nicht in seiner ganzen Vielfältigkeit erfahren zu können. Aber es gibt für mich viel zu viel, was es da draußen zu entdecken gilt. Und ich bin leider zu schnell gelangweilt. Aber wie ich mittlerweile weiß, ist kommt das bei mir nicht von der Persönlichkeit her, sondern aus meiner Gehirnstruktur. Lässt sich also schwer verändern. Aber ich habe gelernt, damit umzugehen:

12. Türchen: Finanzen

AdventskalenerlogoZm Thema Minimalimus und Finanzen habe ich mir in diesem Jahr viele Gedanken gemacht. Deswegen habe ich meine Gedanken auch in einem kleinen eBook zusammengefasst, was noch in diesem Jahr erscheinen soll. Ich möchte das Thema an diesem 12. Dezember dazu nutzen, um einen kleinen Auszug darauf zu bringen. Es geht um das Thema Kaufentscheidungen:

Sechs Fragen, die man sich vor jedem Kauf stellen sollte

Die meisten Menschen können Kaufen ohne Ende. Selbst wenn die finanziellen Mittel gar nicht zu Verfügung stehen. Ich möchte nicht wissen, wie viel an einem normalen Samstag in unseren Innenstädten und Einkaufszentren auf Pump gekauft wird.
Aber neben der Frage nach dem Geld stellen sich noch weitere Fragen. Grade wir Minimalisten stellen uns vor einem Kauf viele Fragen, die uns in unserer Kaufentscheidung beeinflussen.