Minimalismus, Wohnen
Kommentare 2

8. Türchen: Ausmistaktionen

AdventskalenerlogoTja… Wie ich dieses Jahr mit dem Ausmisten voran gekommen bin, hatte ich ja schon in den letzten Tagen erwähnt. Vor einem Jahr war ich auf dem Minimum, aber mittlerweile haben sich wieder hier und da ein paar Teile eingeschlichen…

Deswegen wird der Urlaub auch dafür genutzt mal wieder durch alle Zimmer und den Keller zu gehen und mir mal wieder alle Teile anzuschauen, die ich besitze:

  • – Brauche ich dieses Teil wirklich?
  • – Wann habe ich es das letzte Mal benutzt?
  • – Bereichert dieses Teil noch mein Leben?
  • – Oder hat es sich schon überholt?
  • – Kann ich es verschenken oder verkaufen?
  • – Oder muss ich es irgendwie entsorgen?

Eine Dauerbaustelle bei mir ist es, für jedes Teil, seinen Platz zu finden. Denn über die Jahre habe ich nicht nur meine Besitztümer, sondern auch den Stauraum immer weiter reduziert. Deswegen finde ich es schwierig, immer jedem Teil einen Platz zuzuweisen.

Was steht jetzt noch vor Weihnachten an?

  • – Ich werde alle Schränke ausräumen und wieder neu einräumen. Dinge, die nicht mehr sein müssen, werde ich dann erst gar nicht mehr einräumen.
  • – Ich werde eine Kaffeemaschine, meinen Wassersprudler und diverse andere Dinge bei eBay verkaufen.
  • – In meinem fast leeren Keller werde ich auch mal wieder etwas umräumen: Kartons von Geräten, die keine Garantie mehr besitzen, entsorgen und Platz für meine jetzige Couch machen, denn Anfang Januar bekomme ich wohl endlich eine neue, brauchte Eckcouch, worauf ich mich sehr freue.

Hier findet ihr die Beiträge von Frau DingDong und Michael zum Thema.

Wie sieht es in Euren Wohnungen derzeit aus? Müsst Ihr noch weiter Ausmisten? Oder seit Ihr auf dem Level, denn Ihr immer erreichen wolltet?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu daniel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.