Minimalismus
Kommentare 4

Ablage

Seit Jahren schlummerte in einer dunklen Ecke meiner Küche eine kleine Ablage, in der sich alle meine Dokumente junger und alter Zeit sammelten, die ich auch Faulheit nicht sofort einsortiert hatte. Und aufgrund der Größe, traute ich mich die letzten Jahre auch nicht an die Sortierung. Zumindest musste ich, dass wenn ich etwas suche, es mir hoher Wahrscheinlichkeit dort zu finden sein wird.

Tja und heute habe ich dann all meinen Mut zusammengenommen und alles einsortiert. Das Schlimme: Nach einer dreiviertel Stunde war alles säuberlich in einem Ordner sortiert und der Rest, der nicht mehr benötigte wird, verschwand im Müll.

Welche Dinge schiebst Du schon lange vor Dir her? Oder hast Du auch schon einmal etwas so lange beiseite geschoben und dann festgestellt, dass alles doch nicht so umfangreich war, wie Du es Dir vorgestellt hast?

4 Kommentare

  1. Toffel sagt

    😀
    Sehr schön beschrieben.
    Vielen Dank für Deine “Bestätigung”: Wie oft schon war ich nachher erleichert und erstaunt, wie zügig und schmerzlos solch ein Ausmisten war.
    Nur von meinen Ersatzteilen für die Räder kann ich mich schwer trennen bzw. da wage ich mich (nich) nicht ran …
    Liebe Grüße
    Toffel

    • Danke für deinen Kommentar.
      Ich denke, dass auch nicht unbedingt sinnvoll ist, sich von allem zu trennen. Grade was “Ersatzteile” angeht ist die Abwägung, was man evtl. noch gebrauchen kann und was nicht nicht immer einfach. Mir hat es geholfen, vieles in kleine beschriftete Kartons ordentlich im Keller zu verstauen. So mach man, zumindest optisch, aus vielen kleinen Dingen, ein großes. Das ist ja auch schon eine Vereinfachung. Und beim befüllen der Boxen habe ich mich auf die Zahl ein besonnen und den Rest weggeschmissen. Bis jetzt fehlte mit kein Kabel oder Schraube. Ich hoffe, dass wird so bleiben… =P

      lg daniel

  2. Der Berg wächst auch mit jedem Aufschub gefühlt weiter an, auch wenn gar nichts mehr dazukommt.
    Mir gings gestern ähnlich mit der Steuererklärung 😉
    Immer alles sofort zu erledigen und nichts zu verschieben ist eine meiner größten Baustellen…

    • Bei deinem Kommentar musste ich etwas schmunzeln, weil ich mich wegen den Steuern an diesen Korb heranwagen musste. Ich glaube, wenn ich mich nicht an die Steuer gesetzt hätte, würde der Berg immer noch da liegen…

      lg daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.