Autor: Daniel

Mein Minimalism-Game

Vor einigen Wochen kam ich auf die wundersame Idee, auch einmal selbst das Minimalism-Game zu starten. Einfach nur, weil ich sehen wollte, ob ich überhaupt noch soo viel Zeug habe, um auch nur einige Tage zu überstehen. Und was soll ich sagen? Die ersten Tage waren eigentlich nichts besonderes. Es wurden ja auch nicht viele Teile aussortiert.

Die Regeln

Für diejenigen, denen das Minimalism-Game nichts sagt: Es ist eine Art Ausmistspiel, an dem man jeden Tag ein Teil mehr als am Vortag aussortiert. Sprich: Am ersten Tag geht nur ein Teil, am Zweiten zwei, am Dritten fliegen dann drei Dinge raus, usw.. So kommen nach den meist gespielten 30 Tagen 465 Teile zusammen. Was schon mal nicht wenig ist.

Gelesen: Natürlich Leben

Seit Ende des letzten Jahres bin ich ja einem DIY-Trip. Ich habe angefangen, diverse Dinge selbst herzustellen. Damit meine ich nicht nur mein Essen, sondern auch Haushaltsmittel, wie beispielsweise mein Waschmittel (hier im Blog gibt es auch das Rezept). Und als mich vor einigen Woche der Knesenbeck-Verlag ansprach, ob ich mir nicht einmal das Buch „Natürlich Leben – Die besten DIY-Rezepte für Dich und Dein Zuhause“ von Rebecca Sullivan* anschauen wolle, stimmte ich zu, dass diese mir ein Rezensionsexemplar zu Verfügung stellen dürfen.

Die Entdeckung der Schlichtheit – woanders…

In den letzten Tage ist viel passiert!

Für meinen YouTube-Kanal bearbeite ich grade eine kleine “Sondersendung” zur 50. Folge.

Daneben erschienen in den letzten Woche einige Medienberichte über diesen Blog und meine anderen Aktivitäten im Minimalismus-Bereich:

Minimalismus ist unsozial!

Im letzten Video, welches auf meinem YouTube-Kanal erschienen ist, spreche ich über das Thema “Fallhöhe reduzieren”. Dort benutzte ich das Wort “Businesskasper”. Ein Wort, welches ich gerne nutze,, um die Absurdität heutigen Geschäftsgebarens zu beschreiben. Da ich jahrelang selbst sehr gute Einblicke in diese Welt hatte (und mich erfolgreich wehren konnte, selbst ein Teil dieses Kasperletheaters zu werden), fühle ich mich durchaus berechtigt, Kritik in diesem Bereich zu üben.

Die Werbebranche als Beispiel

Seitdem ich dieses Hamsterrad verlassen und mich auch thematisch immer wieder mit den Hintergründen unserer modernen Ökonomie beschäftigt habe, kam ich zu dem vorläufigen Schluss, dass viele der (grade neuen) Berufsbilder da draußen, dem Menschen mehr Schaden, als das sie uns nutzen.

Willkommen in 2018 – Ein Ausblick

Soo. Das sind wir nun, im Jahr 2018. Und irgendwie bräuchte ich jetzt erst mal Urlaub!

Die letzten Wochen waren irgendwie so voll, dass an ein Durchschnaufen fast nicht zu denken war. Trotzdem versuchte ich mir auch ein bisschen Ruhe zu gönnen, was mal mehr, mal weniger gelungen ist. Denn auch, wenn hier im Blog und auf meinem YouTube-Kanal nichts Neues erschienen ist, so waren wir doch recht fleißig!

Nicht untätig

Ganze 3 Podcast-Episoden haben Michael und ich in den letzten Tagen aufgenommen, zwei davon für den Minimalismus-Podcast(, wozu ich dann auch noch die entsprechenden Videoversionen für YouTube erstellt habe).

Türchen 24 – Frohe Weihnachten (und ein kleines Geschenk)

Zum Ende unseres Minimalimus-Advendskalender 2017 bleibt mir nur noch Dir wunderschöne Weihnachten, wenig Geschenke und viele tolle Momente zu wünschen!

Das mache ich natürlich auch in einem Video!

In diesem Video verstecht sich für den ein oder anderen vielleicht auch sowas wie ein “Geschenk”. Bin gespannt, ob damit jemand was anfangen kann. Würde mich zumindest sehr freuen! 😉

Türchen 23 – Sport einfach

Zum heutigen, sportlichen Thema, gibt es von mir wieder ein Video auf meinem YouTube-Kanal.

Hier gelangst du zum Video!

—-

Hier findest Du weitere Beiträge von:

Keri-Chaotic: kerichaotic.jimdo.com
Michael: www.minimalimus-leben.de

Wenn du auch einen Text zum heutigen Thema des Advendskalenders geschrieben hast, dann verlinke ihn bitte in einem Kommentar unter dem Beitrag. Ich werde deinen Post dann ebenfalls hier im Beitrag verlinken.

—-

Kostenlose Audioversion als MP3 aller meiner Videos (auch als Podcast): https://www.patreon.com/schlichtheit
Dort kannst Du mich und meine Arbeit auch unterstützen.
Oder teile einfach das Video oder den Blobpost. Auch das hilft mir sehr, die Idee des Minimalismus und der einfachen Lebens voran zu bringen!

Türchen 22 – Gesunde Ernährung einfach

Ernährung ist aktuell in meinem Leben ein sehr präsentes Thema. Wenn nicht gar das Vorherschendste im Moment. Und wie zuletzt im Livestream des Minimalismus-Podcasts erwähnt, war dieses Thema auch der Grund, warum ich überhaupt zum Minimalismus gefunden habe.

Katzen würden Mäuse kaufen!

Vor ein paar Wochen fand ich in meiner Buchhandlung, welche nur Mängelexemplare verkauft, das Buch “Katzen würden Mäuse kaufen: Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht” von Hans-Ulrich Grimm*. In diesem Buch geht es zwar auch um das Essen von uns Menschen, aber vorwiegend darum, wie wir Menschen unsere Haustiere füttern. Daneben erklärt Grimm auch die Fütterung unserer Nutztiere und wie die Industrie um die Gunst der Tierärzte balzt.

Türchen 21 – Auto & Minimalismus

Ich habe zu meinem Auto eine gewisse Hassliebe. Das allein erklärt schon: Ja, ich habe ein Auto. Aber warum?

Über das Thema haben wir in einem der ersten Minimalismus-Podcasts geredet und auch hier im Blog war es immer wieder mal Thema. Mein Auto besitze ich seit 2014. 1,5 Jahre zuvor hatte ich meinen Firmenwagen (inkl. Kostenloser Tankkarte) freiwillig abgegeben, um wieder mit den Öffentlichen zu fahren. 2014 aber war bereits der Wunsch “aufs Land” zu ziehen in mir so groß, dass ich mir dafür meinen jetzigen Kleinwagen angeschafft habe.