Wohnen
Kommentare 2

Türchen 11 – Haushalt minimalistisch – Mein wichtigster Tipp für einfache Hausarbeit

Hier im Blog habe ich bereits im Februar 2013 das heutige Thema behandelt. 20 Minuten Hausarbeit am Tag reichen. Aber es gibt da noch etwas, was ich heute ergänzen würde:

Es muss nicht perfekt sein!

Wenn es mein Ziel wäre, immer einen perfekten Haushalt zu haben, dann würde ich am Tag mehrere Stunden mit eben dieser verbringen müssen. Und ich habe nur knapp über 40 qm und wohne alleine, nur zusammen mit meiner Katze…

Aber von diesem Anspruch habe ich mich schon lange verabschiedet. Ich schaffe es eh nicht. Und will es auch gar nicht. Ich bin kein Messi, aber niemand, der jedem Staubkorn hinterherrennt. Und ein bisschen faul bin ich in Sachen Hausarbeit ebenso…

Deswegen habe ich Wege gefunden, die mir entgegenkommen. Beispielsweise hatte ich keine Lust mehr, eine Stunde und mehr am Stück mein genutztes Geschirr zu spülen, welches sich im Laufe einer Woche ansammelte. Und anstatt den üblichen Weg zu nehmen und mir eine Spülmaschine zu kaufen, entfernte ich alles nicht benötigte Geschirr und Besteck aus meinen Küchenschränken. Ein tiefer, ein flacher und ein kleiner Teller, zwei Messer, Gabeln und Löffel und ein paar Tassen und Gläser sind geblieben. Fertig. Problem gelöst.

Lieber weniger anstatt Aufrüstung

Reduktion, also Schritte zurück, sind mein Credo im Haushalt. Je weniger ich besitze, um so weniger muss ich dieses auch pflegen, putzen, sortieren und nutzen. Zwar würde ich behaupten, dass ich immer noch zu viel habe, aber es gibt halt soooo viele schöne Gläser… =D

—-

Hier findest Du weitere Beiträge von:

Keri-Chaotic: kerichaotic.jimdo.com
Michael: www.minimalimus-leben.de

Wenn du auch einen Text zum heutigen Thema des Advendskalenders geschrieben hast, dann verlinke ihn bitte in einem Kommentar unter dem Beitrag. Ich werde deinen Post dann ebenfalls hier im Beitrag verlinken.

—-

Kostenlose Audioversion als MP3 aller meiner Videos (auch als Podcast): https://www.patreon.com/schlichtheit
Dort kannst Du mich und meine Arbeit auch unterstützen.
Oder teile einfach das Video oder den Blobpost. Auch das hilft mir sehr, die Idee des Minimalismus und der einfachen Lebens voran zu bringen!

Aber auch über ein Abo, einen Like oder deinen Follow in den sozialen Netzwerken würde ich mich sehr freuen!

2 Kommentare

  1. Ob ich ein Mal 8 oder 8 Mal eine Tasse spüle für mich am Tag, ist ja kein Unterschied. Ich trinke 4 verschiedene Sachen und sie würden komisch schmecken wenn ich nur die Tasse mit Wasser ausspüle. Wohnt hier überhaupt noch jemand, würde ich mich auch fragen. Mit 2 Tassen wäre es mir zu ungemütlich. Da denke ich schon länger drüber nach, wie andere mit 2 Tassen leben.

  2. Evelyne sagt

    Ich und mein Neffe haben nur wenig Geschirr und Besteck, aber mehr als zwei Tassen. Wir kommen gut damit zurecht. Meine Schwester wollte uns an Weihnachten einige Teller mitgeben, aber ich winkte ab, denn sonst spült mein Neffe gar nichts ab, wenn ich weg bin. ^^ LG Evelyne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.