Psychologie
Schreibe einen Kommentar

Jahresliste

by  Pascal/flickr.com

by Pascal/flickr.com

So ab Mitte Dezember fange ich an, sentimental zu werden. Die freien Tage und die Feiertage tun ihr Übriges. Und dieses Jahr hat es in diesen Tagen noch eine weitere gravierende Veränderung in meinem Leben getan. Ob das nun gut oder schlecht ist, weiß ich nicht so recht, das wird die Zeit zeigen.
In diesen Tagen setze ich mich auch sehr oft hin, denke nach, schwelge in Erinnerungen (nicht nur des letzten Jahres) und schreibe einfach nur so vor mich hin.

Große Vorsätze für das neue Jahr habe ich eigentlich nie. Dafür habe ich sowas wie eine Bucket-List, nur halt für das kommende Jahr. Auf dieser Jahresliste stehen Sachen, die ich in dem laufenden Jahr schaffen möchte.
Diese Liste ist nicht starr und auch nicht am 01. Januar vollständig. Meist beinhaltet sie nur ein paar Punkte, die ich jedes Jahr darauf schreibe: einen Berg hochlaufen und das Meer sehen sind zwei dieser Punkte. Weitere kommen im Jahr immer wieder dazu, je nach Situation und Lebenslage.
Mit diesem System fahre ich besser, als mir schon Monate im voraus vorzunehmen, dass ich am 01. Januar des neuen Jahre anfange X zu tun. Wenn ich etwas erreichen oder mich verändern will, dann kann ich damit auch sofort anfangen und muss nicht bis zu einem fixen Datum warten. Sonst will ich diese Veränderung, mit all den Anstrengungen, wohl nicht wirklich.

Zum Schluss dieses Textes möchte ich allen einen guten Rutsch ins Jahr 2015 wünschen. Ich hoffe, dass alle mit dem vergangenen Jahr abschließen und dass alle Hoffnung, Wünsche und Träume im nächsten Jahr in Erfüllung gehen werden. Bis zum nächsten Jahr.

Euer Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.