Bücher
Kommentare 1

Gelesen: „Modern Romance – Auf der Suche nach der Liebe im 21. Jahrhundert“ von Aziz Ansari

Ich bin Single. Und in vielen, sehr intensiven Gespräche habe ich mich mit einem sehr guten Freund in den letzten Monaten immer wieder über das Singledasein unterhalten. Dabei haben wir nicht nur einmal feststellen müssen, wie unterschiedlich unsere Annahmen und damit unsere jeweiligen Realitäten in diesem Punkt. Was daran liegt, dass wir vom Alter her über 10 Jahre auseinander liegen.

Das Singledasein und die Partnersuche habe sich in den letzten 10 bis 15 Jahren rapide geändert. Und um den Status quo geht es in Aziz Ansaris Buch „Modern Romance – Auf der Suche nach der Liebe im 21. Jahrhundert“*.

Ansari beschreibt in seinem Buch die Tücken und Probleme, mit deinen wir Singles im Zeitalter von Internet uns Smartphones zu kämpfen haben. Dem vermeintlichen Überangebot, der „fear of missing out“ welche auch bei Partnerschaften immer mehr um sich greift und Paare weniger um eine Beziehung kämpfen lässt, als es noch vor Jahrzehnten der Fall war.

So führt Ansari in den einzelnen Kapiteln vom allgemeinen Wunsch nach einem Seelen verwandten, durch das Minenfeld des Kennenlernens im Onlinedating, den Fallstricken beim ersten Date hin zu der oben bereits angesprochenen „Qual der (Partner-)Wahl“. In den letzten Kapiteln wird ebenso das immer beliebter werdende Sexting, welches bereits eine eigene Dokumentation auf Netflix besitzt, Untreue und dem Ende von Beziehungen gesprochen, wie auch über die heutigen Probleme von festen Bindungen, wie der Heirat.

Das Highlight des Buches ist aber das Kapitel „Internationale Ermittlungen: Unterwegs in Sachen Liebe“ in dem der Autor sich von seinen amerikanischen Erfragungen wegbewegt und sich das Dating verhalten in Tokio und Buenos Aires ansieht. Grade an dem Paarungsverhalten geschlechtsreifer Japaner kann man eine wirklich düstere Zukunft erahnen: Denn japanische Männer scheinen gar kein großes Interesse mehr an partnerschaftlichen oder gar sexuellen Beziehungen zu haben. Welche Blüten dies trägt, ist auf einer Art sehr amüsant zu lesen, aber dennoch erschreckend.

Die von Ansari angesprochenen Anekdoten und Tendenzen kann ich persönlich nachvollziehen und kenne viele davon selbst. Diese hier anzusprechen würden den Rahmen sprengen. Aber ich werde dazu in naher Zukunft bestimmt den ein oder anderen Beitrag oder Video dazu machen…

Das Buch in neben den vermittelten Themen auch sehr unterhaltsam geschrieben. Denn der Autor ist Comedian. Allerdings driftet das Buch nicht in Klamauk ab. Auch ich als langsamer Leser habe mich auf den 330 Seiten Text wirklich unterhalten gefühlt. Und einige Erkenntnisse habe ich auch gewonnen. Es sei aber erwähnt, dass das Buch kein Ratgeber ist. Und die 12,99€ für dieses Buch, welches ich freundlicherweise von Verlag zu Verfügung gestellt bekommen habe, gehen denke ich für die Unterhaltung, die man bekommt durchaus in Ordnung. Aber es gibt ja auch Büchereien inkl. Der Fernleihe.

Das Buch „Modern Romance – Auf der Suche nach der Liebe im 21. Jahrhundert“ von Aziz Ansari* ist im Goldmann Verlag erschienen.

 

1 Kommentare

  1. Hallo Daniel,
    das Buch klingt auf jeden Fall interessant. Werde es mir mal auf meine Leseliste setzen (neben den anderen x-Büchern…)
    Viele liebe Grüße,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.