Bücher, Konsum
Schreibe einen Kommentar

vom Guten

Nachdem ich heute zum ersten Mal seit Jahren wieder das Hallenbad meines Vertrauens besucht hatte, war es nun endlich an der Zeit, dieses Buch auszulesen. Es handelt sich bei dem Buch um “Gute Marken, böse Marken*– Konsumieren lernen, aber richtig” von Stefan Kuzmany.

Auch wenn der Untertitel etwas sehr weit gegriffen ist, so ist dieses Buch doch das mit Abstand unterhaltsamste Buch, welches mir zum Thema Konsum, Klimawandel und Ernährung bekannt ist. Der Autor hat die einzelnen Themen als eine Sammlung von Geschichten konzipiert. Und es handelt sich wirklich um sehr unterhaltsame und gelungene Geschichten. Ob es ein Mafiosi ist, der dem Autor und damit auch dem Leser die Folgen der alltäglichen Handlungen auf das Klima erklären will oder eine Gerichtsverhandlung, in der Hygieneprodukte dran glauben müssen. Stehts bleiben die Geschichten kurzweilig, informativ und angenehm zu lesen. Dazwischen schummelt der Autor immer kleine Infoboxen mit Aufforderungen, was man selbst tun kann. Aber auch bei diesen bleibt der Humor nicht auf der Strecke und man wird teils zu abstrusen Dingen aufgefordert, welche jedoch den Kern immer treffen.

Kurzum ein nettes und kurzweiliges Buch für den angehenden Konsumkritiker, welches sehr oft zum Nachdenken anregt. In meinem Fall war es der endgültige Anschupser in Richtung Ökostrom. Damit hat sich dieses Buch nicht nur für mich, sondern auch für die Umwelt sehr gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.