Konsum
Kommentare 4

Waschtag

Vor etwa zwei Monaten bin ich über ein kleines, aber nettes Rezept gestoßen um schnell und einfach Waschmittel selbst herzustellen. Anfangs war ich eher skeptisch, ob man sowas überhaupt selber herstellen kann. Aber nun, nachdem ich es seit zwei Monaten im Einsatz habe, kann ich sagen, dass es wunderbar funktioniert und ich keine negativen Auswirkungen auf meine Kleidung feststellen konnte.

Man benötigt:

  • 15 g Kernseife
  • 2 Messlöffen Waschsoda
  • 1 Liter Wasser

Kernseife und Waschsoda bekommt man im Drogeriemarkt. 300 Gramm Kernseife und das Waschsoda kosten zusammen weniger als zwei Euro. Bio-Kernseife ist etwas teurer. Geschätzt kommt man damit mindestens 100 Waschladungen aus.

Und so geht’s:

1. Schritt: Kernseife in eine große Schüssel reiben, das Waschsoda dazu und mit 1/3 Liter kochendem Wasser zusammenrühren. Dazu einen Schneebesen benutzen. Dann eine Stunde warten. Es entsteht beim Abkühlen eine glibbrig feste Masse.

2. Schritt: Nach einer Stunde nochmals mit 1/3 Liter kochendem Wasser verrühren. Das ist anfangs etwas schwer, aber mit der Zeit und durchs rühren wird die Masse wieder flüssig.

3. Schritt: Über Nacth stehen lassen und dann Schritt zwei wiederholen. Nach kurzem Abkühlen kann das Waschmittel in eine alte Waschmittelflasche oder ähnliches gefüllt werden.

Nicht erschrecken, die Flüssigkeit kann in der Flache mit der Zeit wieder fest werden, aber durch kurzes schütteln verflüssigt sich alles wieder. Zum Waschen soll mnl ca. 200 ml nehmen. Ich habe mich mit 3 Verschlusskappen angefreundet. Habe nichts negatives dadurch festgestellt.

So, und nun viel Spaß beim Pantschen!

4 Kommentare

  1. Hi Daniel,
    seit dem Experiment mit den Waschnüssen (völliger Fehlschlag) bin ich wieder bei Frosch Waschmittel angekommen. Dein Rezept klingt aber wesentlich günstiger. Ich behalte es mal im Hinterkopf. Würde mich interessieren, ob du aktuell (Okt. 2015) noch immer mit diesem Rezept wäscht.

    Gruß, Marco

    • Ja, ich Wasche immer noch nach diesem Rezept und ich habe keine Nachteile finden können. Leider muss ich aber zugeben, dass ich bislang keine wirkliche alternative für Weichspüler gefunden habe. Wenn ich das noch verändern könnte, wäre es ein weiterer Schritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.