Ernährung
Kommentare 1

Zuckerwasser

Irgendwie konnte ich gestern nicht einschlafen. Und nach einer Weile habe ich mir dann einfach mal das Buch „Simpler“ von Matt Mederio geschnappt und ein wenig virtuell in seinem Werk geblättert.
Hängen geblieben bin ich bei dem Kapitel „Drink“. Auf dem anderthalb Seiten langen Kapitel stellt er seine Idee vom Trinken dar, die er mit den Worten „Water. Tea. Coffee.“ zusammenfasst. Ein sehr gutes und einfaches Konzept, wie ich finde. Vor allem, weil ich in den letzten Tagen einfach zu viel von dem ganzen Zuckerwasser, darunter diverse Sorten Energydrinks, Cola und Kräuterlimonaden. Und um ehrlich zu sein: Ich kann diese Getränke nicht mehr sehen.
Deshalb hab ich noch vor 0:00 Uhr die letzte Flasche der Kräuterlimo geleert und werde die nächsten 4 Wochen versuchen, ohne Zuckerwasser in jeglicher Form auszukommen. Darunter will ich auch sämtliche anderen Getränke zählen, die nicht Wasser oder Tee sind. Kaffee ist für mich kein Thema, da kein Kaffeemensch bin.
Ich bin gespannt, wie lange ich es durchhalten werde, vor allem, da ich noch zwei Dosen „Energie“ im Kühlschrank habe. Schauen wir mal…

1 Kommentare

  1. Wolf sagt

    Dieses “ich kann kein Zuckerwasser mehr sehen” habe ich jedesmal nach Festivals, Kurzreisen und co. Zu Hause und bei der arbeit trinke ich Tee oder Wasser mit Saft, und im Urlaub will man “sich mal was gönnen”, hat es aber nach zwei Tagen schon über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.